Feiern im Glashaus
Decher Karbener Handelsgärtnerei GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Geltungsbereich: Mit Auftragserteilung erkennt der Auftraggeber unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Ausschuss der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Auftraggebers an. Dieses gilt auch für Änderungen, die nach der Auftragsbestätigung erfolgen sollten.

Leistungsumfang: Die Location wird entsprechend der Vorstellung des Auftraggebers eingerichtet. Der Auftraggeber kann dafür über unsere Mietpflanzen und unser Equipment verfügen - soweit zum Zeitpunkt der Bestellung nicht anderweitig gebucht. Die Auswahl von Servicepartnern bezüglich Catering, Equipment, Künstlern, Personaldienstleistung, Getränkelieferant etc. erfolgt durch den Auftraggeber nach von uns vorgeschlagenen und ihm selbst eingebrachten Ideen.

Bestellung: Die Auftragserteilung bedarf der Schriftform. Der Auftraggeber ist uns gegenüber gehalten, eine voraussichtliche Teilnehmerzahl anzugeben. Die endgültige Zahl sollte, um eine sorgfältige Planung gewährleisten zu können, nicht weit abweichen. Sie muss uns bis spätestens sechs Werktage vor dem Termin mitgeteilt und von uns bestätigt werden.

Preise, Zahlung: Wir verpflichten uns, die vom Auftraggeber bestellten und von uns laut Kostenplan zugesagten Leistungen zu erbringen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die für diese Leistungen vereinbarten Preise zu zahlen. Dies gilt auch für in Verbindung mit der Veranstaltung stehenden Leistungen und Auslagen unserer Servicepartner, soweit diese vom Auftraggeber bestellt, in unserer Kostenaufstellung berücksichtigt und dem Auftraggeber vorgelegt wurden. Das Personal wird außerhalb der jeweiligen Pauschalen (5 Std=1/2 Tag, 10 Std = 1 Tag) nach dem tatsächlichen Einsatz berechnet. Die Getränke werden nach dem tatsächlichen Verbrauch ganzer Einheiten abgerechnet. Die vereinbarten Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Mit der Auftragsbestätigung ist innerhalb von 8 Tagen eine Abschlagszahlung von 10% auf die Locationmiete zahlbar. 40% des Gesamtbetrags sind 10 Tage vor der Veranstaltung fällig. Der Restbetrag ist sofort nach erbrachter Leistung fällig.

Unsere Rechnungen sind sofort nach Erhalt ohne Abzug zahlbar. Die gesetzlichen Fristen der Zahlung beginnen mit erbrachter Leistung. Bei Verzug sind wir berechtigt, die Geldschuld zu verzinsen. Der Verzugszins beträgt für das Jahr fünf Prozentpunkte bzw. für Rechtsgeschäfte, an denen Verbraucher nicht beteiligt sind, acht Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis eines niedrigeren, uns der eines höheren Schadens vorbehalten. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt wird eine Mahngebühr von 10,00 EUR erhoben.

Rücktritt: Der Auftraggeber hat jederzeit das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Soweit keine weiteren schriftlichen Vereinbarungen zwischen ihm und uns getroffen wurden, haben wir bei einem Rücktritt bis zu 90 Tagen vor dem Veranstaltungstermin Anspruch auf 35% der Locationmiete als Entschädigung für bereits geleisteten administrativen Aufwand. Ab 89 Tage vor der Veranstaltung werden 40% Stornokosten auf die Locationmiete belastet. Bei einem Rücktritt unter 30 Tagen und bis 7 Tage vor der Veranstaltung beträgt die Rücktrittspauschale 50%. Ein Rücktritt unter 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird mit 60% auf die Locationmiete in Rechnung gestellt. Fremdleistungen, die von uns im Auftrag des Bestellers gebucht wurden, sind entsprechend den Bedingungen der jeweiligen Servicepartner zu entschädigen. Werden seitens der Servicepartner keine Ausfallkosten geltend gemacht, ist die Stornierung der bestellten Dienstleistung kostenfrei. Wir sind berechtigt, vom Auftrag zurückzutreten, wenn der Auftraggeber nicht die vereinbarten Zahlungen oder die vereinbarte Bereitstellung von Gerät / Arbeitskraft erbringt.

Aufsicht, Mängel und Haftung: Vor der Veranstaltung ist eine Abnahme durch den Auftraggeber erforderlich. Etwaige Mängel sind, sofern noch möglich, umgehend durch uns zu beseitigen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Mietgut Dritter unter Beaufsichtigung zu stellen, sofern es nicht sofort nach Veranstaltungsende abgeholt wird. Für den Verlust von gemieteten Gegenständen haftet er mit dem Wiederbeschaffungspreis. Auch haftet er durch Teilnehmer seiner Veranstaltung entstandenen Bruch und Schäden mit den Reparaturkosten bzw. dem Wiederbeschaffungspreis.

web content: Wir übernehmen keine Verantwortung für Website-Inhalte von Servicepartnern, auf die wir mit einem Link verweisen.

Datenschutz: Wir versichern, dass Daten, die uns über das Kontaktformular anvertraut werden, nicht an Dritte weitergeben werden. Als Ausnahme gilt die Weitergabe der Daten auf Wunsch des Auftraggebers zum Zweck eines direkten Abkommens zwischen ihm und einem von uns vorgeschlagenen Servicepartner.

Rechtliche Hinweise: Sollte eine oder mehrere Klauseln dieser AGB für Veranstaltungen unwirksam oder nichtig sein, so wird die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Bad Vilbel.

nach oben nach unten